Was verstehe ich unter Wandbild?
Häufig handelt es sich um eine großformatige Fotografie/ Zeichnung/ Gemälde, dabei ist das Werk wesentlich breiter- meist mindestens doppelt so breit wie hoch.
Manchmal sind diese Arbeiten “geteilt” in 3-5 Einzelbilder, bekannt sind dreigeteilte Bilder in Form eines “Tryptychon”. Verwendung fanden sie häufig als Altäre in Kirchen.

In der allgemeinen Bilderflut gehen gute Motive nicht selten unter.
Jeder Tourist „knipst“ einen Schnellschuss der Frauenkirche in Dresden oder der Krämerbrücke in Erfurt. Am „normalen“ Farbfoto dieser bekannten Objekte läuft der Betrachter häufig vorbei. Hier kann es hilfreich sein, sich mit „alten Techniken“ vom allgemeinen Mainstream abzuheben, das Motiv in Schwarz-Weiss oder Sondertechniken umzusetzen.

Ansel Adams‚ Werke stehen in meiner Bibliothek. Er lebte von 1902-1984 und schuf mit seinen Fotografien und Büchern bleibende Werte.
Im Jahr 2003 besuchte ich eine Ausstellung über sein Schaffen in Monterey, CA. Seine Landschaftsaufnahmen erlangten Weltruhm, sind Kunstwerke.